IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 

Archiv Termine 2017

 
Januar 2017
25.01.2017

Lesung zum Holocaustgedenktag in Amsterdam mit Prof. Dr. Timothy D. Snyder

25. Januar 2017, 15 Uhr, Het Koninklijk Instituut
25.01.2017

Ausstellungseröffnung „Schuhe.Steine.Ich.“ in Berlin

Anlässlich des 72. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz
26.01.2017

Gedenkzeremonie der UNESCO in Paris: Raphaël Esrail hält die zentrale Gedenkrede

Raphaël Esrail ist Auschwitz-Überlebender, Präsident der französischen Union des déportés d’Auschwitz und französischer Vizepräsident des IAK.
27.01.2017

Edith Erbrich zu Gast im Museum der Stadt Butzbach

Veranstaltung in Butzbach im Rahmen der Reihe „Vergiss Deinen Namen nicht – Die Kinder von Auschwitz“ (5. Veranstaltung)
27.01.2017

Veranstaltung der Vereinten Nationen in New York mit UN-Generalsekretär António Guterres: Hauptredner bei der zentralen Gedenkveranstaltung ist Noah Klieger, Auschwitz-Überlebender und israelischer IAK-Vizepräsident

Am 27. Januar wird in New York , am Hauptsitz der Vereinten Nationen, zum ersten Mal der neue Generalsekretär der Vereinten Nationen António Guterres gemeinsam mit Gästen aus aller Welt der Opfer des Holocaust gedenken und an Diskussionen „Zur Erziehung und zur Ermutigung von Zivilcourage junger...
28.01.2017
Februar 2017
26.02.2017

Budapest: Präsentation der ungarischen Fassung von "Töchter, Mütter"

Im Jewish Community Center "Bálint Ház" wird heute die ungarische Fassung des Buches "Töchter, Mütter" von Katalin Pécsi-Pollner vorgestellt.
April 2017
21.04.2017

Stadt Chemnitz: Ehrenbürgerschaft für Justin Sonder

Am 21. April 2017 verleiht die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz die Ehrenbürgerschaft an den gebürtigen Chemnitzer und Auschwitz-Überlebenden Justin Sonder.
Juni 2017
12.06.2017

Präsentation des "B" in Kassel

Nach einer Idee der Französin Michèle Déodat haben Auszubildende der Volkswagen AG eine Skulptur aus Edelstahl geschaffen: Sie zeigt das von den Häftlingen in Auschwitz heimlich auf den Kopf gestellte „B“ in der perfiden Lageraufschrift „ARBEIT MACHT FREI“, die sie 1940 auf Befehl der SS...
August 2017
28.08.2017

Generalversammlung des Internationalen Auschwitz Komitees in Auschwitz / Oswiecim

Vom 28. bis zum 31. August 2017 werden in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz noch einmal hochbetagte Auschwitz-Überlebende aus zahlreichen Ländern in der Begleitung ihrer Kinder und Enkel zur Generalversammlung des...
November 2017
08.11.2017

Gedenken in Hamburg: "Damit es die ganze Welt erfährt. Von Saloniki nach Auschwitz ..."

Eine Veranstaltung zur Ermordung der griechischen Jüdinnen und Juden und zur deutschen Reparationsschuld.
08.11.2017

Mahnwache in Hamburg

Gedenken an den 80. Jahrestag der Reichspogromnacht
09.11.2017

"Strandflieder oder Die Euphorie des Seins" im Volkstheater

Premiere in Österreich: Tänzerin Emese Cuhorka und Auschwitz-Überlebende Éva Fahidi auf der Bühne.
29.11.2017

Verleihung des Hans-Frankenthal-Preises 2017 in Hamburg

Der Preis der Stiftung Auschwitz-Komitee geht dieses Jahr an die Arbeitsgemeinschaft Bund der „Euthanasie“-Geschädigten und Zwangssterilisiertenund das Theaterprojekt „Distomo – unbeglichene Schuld(en)“.
29.11.2017

Einladung zur Ausstellungseröffnung „Eine deutliche Spur" in Berlin

Seit drei Jahrzehnten arbeiten mehrmals jährlich Auszubildende der Volkswagen AG gemeinsam mit Jugendlichen aus Polen für zwei Wochen in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau: Ein Projekt, das Volkswagen gemeinsam mit dem Internationalen Auschwitz Komitee realisiert und das Generationen von...

Archiv Aktuelle Meldungen 2017

 
Januar 2017
28.01.2017

Holocaust Überlebende ehren den Prinzen von Wales: Prinz Charles wird vom Internationalen Auschwitz Komitee mit der Statue der Erinnerung ausgezeichnet / Auszeichnung wird am 9. Februar im St. James Palast in London übergeben

Am 27. Januar, dem Tag der Befreiung von Auschwitz und dem Internationalen Holocaust Gedenktag, hat das Internationale Auschwitz Komitee beschlossen, für das Jahr 2017 HRH, den Prinzen von Wales, Prinz Charles, mit der "Statue der Erinnerung" auszuzeichnen.
27.01.2017

Überlebende: Gedenken, weil es um die Zukunft der Menschen geht / Vergiftete Rezepturen des Rechtspopulismus

Die Überlebenden des Holocaust im Internationalen Auschwitz Komitee erleben den heute weltweit begangenen Internationalen Gedenktag für die Opfer des Holocaust mit gemischten Gefühlen:
25.01.2017

Razzien gegen Rechtsextreme: Augen der Behörden gegenüber diesem rechtsextremen Mob hoffentlich mittlerweile weit geöffnet

Wenige Tage vor dem Tag des Gedenken für die Opfer des Holocaust und dem Tag der Befreiung von Auschwitz wirken die heutigen Razien gegen bewaffnete Rechtsextreme und ihren mörderischen Hass für Überlebende des Holocaust besonders erschreckend.
23.01.2017

Herr Höcke bleibt das braune Großmaul im Gesicht der AfD

Zur Entscheidung der AfD, Herrn Höcke nicht aus der Partei auszuschließen, betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:
17.01.2017

Sigmar Gabriel eröffnet Ausstellung des Internationalen Auschwitz Komitees

Zum Auftakt der weltweiten Gedenkfeierlichkeiten aus Anlass des 72. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz und des 12. Internationalen Holocaust Gedenktages wird am Mittwoch, dem 25. Januar 2017, um 19:00 Uhr der Vorsitzende der SPD und Vizekanzler Sigmar Gabriel gemeinsam mit dem...
17.01.2017

NPD-Verbotsverfahren: Realitätsblinde und unzeitgemäße Entscheidung und ein fatales Signal nach Europa

Zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes in Sachen NPD-Verbotsverfahren betonte in Berlin Christoph Heubner, Exekutiv-Vizepräsident des IAK:
10.01.2017

Zum Tod von Roman Herzog

Das Internationale Auschwitz Komitee verabschiedet sich mit Dank und Respekt von Roman Herzog.
Februar 2017
28.02.2017

Auschwitz-Überlebende: Wer Pressefreiheit zerstört, erstickt die Demokratie! Mahnwache für Deniz Yücel vor türkischer Botschaft

Mit Entsetzen verfolgen die Überlebenden des Holocaust im Internationalen Auschwitz Komitee die zunehmende Aushöhlung der Pressefreiheit und die Attacken gegen Journalisten besonders in Ländern, die für sich geltend machen, der demokratischen Welt anzugehören.
24.02.2017

Fotoimpressionen: Präsentation des Buches "Töchter, Mütter. Unerzählte Geschichten jüdischer Frauen II" von Dr. Katalin Pécsi-Pollner am 23. Februar in Berlin

Es war ein eindringlicher Abend in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin: Das Internationale Auschwitz Komitee, die Gedenkstätte Deutscher Widerstand, die Vereinigung EszterHáz und der Verlag Novella Kiadó luden zur Buchpräsentation.
17.02.2017

Papst Franziskus macht Mut: Brief der deutlichen Worte gegen Intoleranz, Hass und Xenophobie

Überlebende des Holocaust im Internationalen Auschwitz Komitee sind dankbar, berührt und motiviert von der eindringlichen Botschaft des Papstes, die er in diesen Tagen an die Welt-Sozialbewegungen gerichtet hat.
10.02.2017

Botschafter für Toleranz und Mitmenschlichkeit: „Statue der Erinnerung“ für Prinz Charles

Der britische Thronfolger Prinz Charles ist in London von Holocaust-Überlebenden mit der „Statue der Erinnerung“ des Internationalen Auschwitz Komitees ausgezeichnet worden. Prinz Charles erhielt die Auszeichnung im Rahmen einer Begegnung mit Überlebenden und Repräsentanten des Holocaust Memorial...
M?rz 2017
15.03.2017

IAK zum Urteil gegen die Rädelsführer der rechtsextremen "Oldschool Society" in München

Mit Nachdruck und großer Zustimmung begrüßen Auschwitz-Überlebende im Internationalen Auschwitz Komitee das heutige Gerichtsurteil gegen die Rädelsführer der rechtsextremen "Oldschool Society" in München.
02.03.2017

Staatsanwaltschaft Dresden zieht Kopf ein: Höcke darf weitermachen

Mit steigender Irritation und Fassungslosigkeit reagieren Überlebende des Holocausts auf den skandalösen Beschluss der Dresdner Staatsanwalt, das Ermittlungsverfahren gegen den AfD-Politiker Höcke nach seiner Dresdner Hetzrede einzustellen und die Ausführungen des Redners somit nachträglich zu...
April 2017
26.04.2017

Verbot der Zeugen Jehovas in Russland „schmerzlich und empörend“

Das Verbot der Zeugen Jehovas in Russland und dessen Bestätigung durch das oberste Gericht Russlands empfinden Überlebende der deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager im Internationalen Auschwitz Komitee als schmerzliche und empörende Botschaft.
23.04.2017

AfD-Parteitag und Wahlen in Europa: Überlebende wollen keine Hinwendung zur vergifteten Welt der europäischen Rechten erleben müssen

Mit Interesse und Anspannung beobachten Überlebende der deutschen Konzentrationslager die anstehenden Wahlen in Europa und den derzeitigen Parteitag der AfD. Sie verfolgen mit Bestürzung, wie sich aus dem Zentrum dieser deutschen Partei heraus ein immer geschlosseneres Welt- und Gesellschaftsbild...
18.04.2017

Buch „‚Ich bleibe Optimist, trotz allem.‘ Erinnerungen an Noach Flug“ gewinnt IPPY Award 2017

Das Buch „‚Ich bleibe Optimist, trotz allem.‘ Erinnerungen an Noach Flug“, herausgegeben von der Journalistin Bettina Schaefer, hat den Annual Independent Publisher Book Awards 2017 in der Kategorie "Europe – Best Regional Non-Fiction" gewonnen.
10.04.2017

Auschwitz-Prozess Neubrandenburg: IAK unterstützt Anzeige wegen Rechtsbeugung

Mit großem Nachdruck unterstützt das Internationale Auschwitz Komitee die Anzeige wegen Rechtsbeugung, die RA Walther gegen die am Auschwitz-Prozess in Neubrandenburg beteiligten Richter des Landgerichts erstattet hat.
Mai 2017
30.05.2017

Neonazi-Prozess beim Koblenzer Landgericht: Kein wehrhafter, sondern ein zwerghafter Staat

Die Überlebenden der deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager sind angesichts des unrühmlichen Endes des Koblenzer Neonazi-Prozesses enttäuscht und empört über die dort zu Tage getretene organisatorische Unfähigkeit des Rechtsstaates.
23.05.2017

documenta 14:  „The Parthenon of books"

Mit dem "Parthenon of books" erinnert die argentinische Künstlerin Marta Minujin im Rahmen der documenta 14 an Schriftsteller, deren Werke verboten wurden und verboten werden. Sie will so ein Zeichen setzen gegen Verfolgung und Ausgrenzung von Menschen, das sich auch heute noch im Verbot von Texten...
15.05.2017

Zum Asylantrag des Holocaustleugners Horst Mahler in Ungarn: Entsetzen

Mit Entsetzen und Empörung reagieren Überlebende des Holocausts in Ungarn auf die Nachricht, dass sich der Holocaustleugner Horst Mahler in Ungarn aufhält und womöglich den ungarischen Ministerpräsidenten Victor Orbán um Asyl bitten will.
14.05.2017

Auschwitz-Prozess Zafke / Neubrandenburg: „Finsteres Relikt der deutschen Gerichtsbarkeit der fünfziger Jahre“

Das Landgericht in Neubrandenburg setzt in Sachen des dort geführten Auschwitz-Prozesses gegen den ehemaligen SS-Wachmann Hubert Zafke seine von Anbeginn an einseitige dem Angeklagten zugewandte Verhandlungsführung fort und teilt jetzt - ohne vorherige Information der Staatsanwaltschaft und der...
06.05.2017

Rechtsextreme Vorfälle in der Bundeswehr: Holocaust-Überlebende sehen die Gespenster der Vergangenheit

Überlebende des Holocaust im Internationalen Auschwitz Komitee verfolgen die derzeitigen Nachrichten aus der Bundeswehr mit wachsender Unsicherheit und Empörung.
03.05.2017

Eine neue LEITKULTUR für die Bundeswehr

Nach den Jahren des Nationalsozialismus und den Verstrickungen deutscher Militärs in den mörderischen Hass des Nazi-Systems galt vielen Überlebenden des Holocaust die demokratische Neubesinnung und die Verankerung der Bundeswehr in einem demokratischen Deutschland als verlässliche Konstante eines...
Juni 2017
30.06.2017

Auschwitz-Überlebende fordern Europäischen Staatsakt anläßlich des Todes von Simone Veil

Auschwitz-Überlebende in aller Welt betrauern den Tod der französisch-jüdischen Auschwitz-Überlebenden Simone Veil, die ihnen und ihren ermordeten Angehörigen über viele Jahre eine Stimme gegeben hat.
30.06.2017

Zum Tode von Simone Veil

Mit großer Wehmut und Dankbarkeit verabschiedet sich das Internationale Auschwitz Komitee von Simone Veil, der jüdisch-französischen Auschwitz-Überlebenden, die der Demokratie, Frankreich und Europa über viele Jahre ein Herz gegeben hat.
26.06.2017

Die Hessenschau berichtete über die Einweihung des "B" in Kassel

Am 12. Juni 2017 wurde das "B" in Kassel eingeweiht. Der Hessische Rundfunk berichtete in der "Hessenschau".
24.06.2017

Auschwitz-Verfahren Neubrandenburg: Ablehnung der Richter wegen Befangenheit

Jetzt endlich wurde im Neubrandenburger Auschwitz-Prozess die Reißleine gezogen und dem Vorsitzenden Richter Kabisch und zwei weiteren Richtern der beteiligten Kammer die rote Karte der Befangenheit gezeigt. Für Auschwitz-Überlebende ist dies eine viel zu späte und bittere Erkenntnis der deutschen...
21.06.2017

„Hildegard Hamm-Brücher Förderpreis für Demokratie lernen und erfahren 2017“ an Esther Bejarano verliehen

„Man muss sich klar sein, dass es wieder so weit kommen kann, wenn man nicht dagegen ankämpft.“  Esther Bejarano  in der Wiener Zeitung vom 24. November 2016
13.06.2017

"Zeigen, was ist": Das "B" in der documenta-Stadt - Symbol des Widerstands und der Ermutigung

Am 12. Juni, dem Geburtstag von Anne Frank, wurde auf der Treppenstraße in Kassel die Erinnerungsskulptur des „B“ installiert, der umgedrehte Buchstabe aus der zynischen Lagerinschrift „ARBEIT MACHT FREI“ über dem Eingangstor in Auschwitz.
Juli 2017
13.07.2017

Bitte um Hilfe: Spurensuche

Das IAK erreichte eine Bitte um Unterstützung von Stijn Reurs:
August 2017
30.08.2017

Generalversammlung des Internationalen Auschwitz Komitees – Generalsekretär der Vereinten Nationen dankt den Überlebenden

Im polnischen Oswiecim, vor den Toren des ehemaligen deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers, hat die 15. Generalversammlung des Internationalen Auschwitz Komitees begonnen, zu der Überlebende des Lagers mit ihren Angehörigen und Delegierte von Auschwitz-Stiftungen aus sechzehn Ländern...
22.08.2017

Zur Kunstaktion "Auschwitz am Strand" im Rahmen der documenta in Kassel

Mit zunehmender Empörung und Kopfschütteln verfolgen Auschwitz-Überlebende die Ankündigung und Begründung der Kunstaktion "Auschwitz am Strand", die im Rahmen der documenta in Kassel gezeigt werden wird.
September 2017
24.09.2017

Bundestagswahl / AfD-Einzug ins Parlament: Erste ernsthafte Bewährungsprobe der deutschen Demokratie

Das heutige voraussichtliche Wahlergebnis für die AfD in Deutschland ist für Überlebende des Holocaust nur schwer erträglich. Vermutlich über 13 Prozent entfallen auf eine Partei, in der nazistisches Gedankengut breit und tief verwurzelt ist. Es ist aber den Auschwitz-Überlebenden umso wichtiger...
23.09.2017

Internationales Auschwitz Komitee zur Bundestagswahl/AfD - Holocaust-Überlebende warnen vor Zäsur

Die Verlässlichkeit und Ausstrahlung der Demokratie in Deutschland war und ist für Überlebende von Auschwitz und dem Holocaust entscheidend mit dem jahrzehntelangen Engagement von Menschen in Deutschland verbunden, die Verbrechen des deutschen Nazi-Staates anzuerkennen und das Gespräch und die...
13.09.2017

Slowenische Delegation in Auschwitz

Nach der Beteiligung einer slowenischen Delegation bei der Generalversammlung des Internationalen Auschwitz Komitees in Oswiecim wird Ende Oktober das Slowenische Auschwitz Komitee für zwei Tage die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besuchen.
11.09.2017

Zu den Verfolgungen der Rohhingya: Dunkle Wand der Erinnerung

Auschwitz-Überlebende in aller Welt sind entsetzt und traurig über die Bilder, die sie aus Myanmar erreichen und die die ethnischen Säuberungen, mit denen die Rohingya gedemütigt, gemordet oder vertrieben werden, vor die Augen der Welt stellen. Sie sind dankbar, dass die Vereinten Nationen jetzt...
05.09.2017

Zum beabsichtigten Auftritt Herrn Gaulands in Nürnberg / Auschwitz-Überlebende danken der Stadt Nürnberg

Auschwitz-Überlebende im Internationalen Auschwitz Komitee begrüßen die Entscheidung der Stadt Nürnberg, Herrn Gauland nach seinen verbalen und menschenverachtenden Entgleisungen einen Wahlkampfauftritt in der Nürnberger Meistersingerhalle zu untersagen.
Oktober 2017
06.10.2017

1999 besuchte Kazuo Ishiguro die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau

Am 6. Oktober 1999 besuchte der britische Autor Kazuo Ishiguro auf Einladung des Internationalen Auschwitz Komitees die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau.
05.10.2017

IAK begrüßt Literatur-Nobelpreis für Kazuo Ishiguro

Mit großer Freude und Zustimmung begrüßt das Internationale Auschwitz Komitee die Verleihung des diesjährigen Literaturnobelpreises an den englischen Schriftsteller Kazuo Ishiguro. In Berlin betonte der Exekutiv-Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner:
November 2017
22.11.2017

Urteil im Völkermordprozess gegen General Mladic: „Die Existenz des UN-Kriegsverbrechertribunals ist ein Beweis für die Lernfähigkeit der Menschen“

Mit großer Zufriedenheit und innerer Anteilnahme begrüßen Auschwitz-Überlebende das Urteil des UN-Kriegsverbrechertribunals zum Völkermord in Srebrenica, zu Vertreibung, Massentötung und Kriegsverbrechen gegen den Ex-General Mladic.
15.11.2017

Zur Situation der Rohingya in Myanmar: "Ein bitteres Fazit und ein großer Schmerz"

Bereits im September diesen Jahres hatte das Internationale Auschwitz Komitee versucht, den Blick der Öffentlichkeit gegenüber den Verfolgungen, die die Volksgruppe der Rohingya seit Oktober 2016 in Myanmar erleiden muß, zu schärfen. Im August 2017 waren die Massenmorde und Massenvergewaltigungen...
08.11.2017

Am Gedenktag 9. November empfängt Bundespräsident Steinmeier das Präsidium des Internationalen Auschwitz Komitees

Kranzniederlegung der Auschwitz-Überlebenden und junger Menschen am 9. November, um 12:00 Uhr - Wittenbergplatz, Berlin/Gedenktafel
05.11.2017

Das „B“ zieht von Kassel weiter nach Oswiecim: Die Botschaft der Überlebenden war ein Teil von Kassel und der documenta 14

Am morgigen Montag, dem 6. November, wird die 5,2 Tonnen schwere Skulptur "B" des Internationalen Auschwitz Komitees, die an das von den Häftlingen in Auschwitz heimlich umgedrehte "B" in der Lageraufschrift "ARBEIT MACHT FREI" erinnert, von Kassel aus nach Oswiecim/Auschwitz und Krakau...
Dezember 2017
21.12.2017

Ausbrüche von Antisemitismus: „Der Bewältigung seiner Vergangenheit allzu sicher gewesen“

Überlebende des Holocaust empfinden die neuen Ausbrüche antisemitischen Hasses in Deutschland als Zäsur.
12.12.2017

Eine deutliche Spur - Fotos und Bericht zu 30 Jahren Jugendarbeit

Am 29. November 2017 blickten Außenminister Sigmar Gabriel, VW-Vorstandsvorsitzender Matthias Müller, IAK-Vizepräsidenz Marian Turski und Auszubildende auf 30 Jahre Engagement.
11.12.2017

Zu den antisemitischen Entgleisungen bei Demonstration nicht nur in Berlin und den Reaktionen deutscher Politiker

Auschwitz-Überlebende verfolgen die erneuten Eskalationen des Hasses gegenüber jüdischen Menschen angesichts der Demonstrationen gegen Israel mit Trauer und Schmerz.
01.12.2017

Große Auschwitz-Ausstellung in Madrid eröffnet: Auschwitz Überlebende danken der Gedenkstätte Auschwitz. Ausstellung im Vorfeld schon im Netz mit antisemitischem Hass und Pöbeleien überzogen.

Seit heute ist in Madrid eine große Auschwitz-Ausstellung öffentlich zugänglich. Zahlreiche Exponate aus der Gedenkstätte Auschwitz haben der Niederländische Historiker Jan van Pelt und die Direktion der Staatlichen polnischen Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau zusammengestellt.
01.12.2017

Call for Papers: Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte ruft zur Teilnahme an zwei Arbeitsgruppen auf

Der Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V. ruft zur Teilnahme an zwei moderierten Arbeitsgruppen zu den Themen "Historisch-politische Bildungsarbeit" und "Psychosoziale Fragen" im Kontext der Arbeit von und mit Nachkommen von NS-Verfolgten auf.