IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
17.01.2013

Überlebende berichten in Warschau der Internationalen Presse

 
 
Signet-Streifen des IAK

 

 

 

Anlässlich des 68. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz und des Internationalen Gedenktages für die Opfer des Holocaust werden am 17. Januar 2013 in Warschau im Rahmen einer Pressekonferenz die Auschwitz-Überlebenden Zofia Posmysz, Marian Turski, Kazimierz Albin und Jerzy Maria Ulatowski der Internationalen Presse über ihre Arbeit im Internationalen Auschwitz Komitee (IAK) und in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte (IJBS) in Oswiecim/Auschwitz berichten.

Zahllose Gespräche haben Überlebende in den letzten Jahrzehnten mit Jugendlichen aus vielen Ländern Europas geführt. Ihre Eindrücke gleichen denen von Zofia Posmysz: „Die jungen Leute schrecken nicht zurück vor der grausamen Landkarte der Geschichte. Sie wollen in den Gesprächen mit uns mehr wissen als sie aus Büchern oder Filmen erfahren können, sie wollen die Wahrheit berühren. Ihre authentische Anteilnahme und ihre Feinfühligkeit bei den Begegnungen in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte sind ein wichtiger Teil meines Lebens geworden.“

Neben den Überlebenden werden Christoph Heubner (IAK) sowie Dr. Alicja Bartuś und Leszek Szuster (IJBS) die Zusammenarbeit beider Institutionen darstellen.