IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
30.09.2015

Éva Fahidi, 90, tanzt in "Crying Will Get You Nowhere"

 
 
Éva Fahidi tanzt

Éva Fahidi tanzt

Éva Fahidi, 90, und Emese Cuhorka, 32

Éva Fahidi, 90, und Emese Cuhorka, 32

 

 

 

Am 13. Oktober wird das Stück "Crying Will Get You Nowhere" von Réka Szabó in Budapest im Vígszínház Theater Premiere feiern: Éva Fahidi, 90jährige Auschwitz-Überlebende, tanzt zusammen mit der 32jährigen Tänzerin Emese Cuhorka ihre Geschichte.

Éva Fahidi schreibt an Christoph Heubner:

"Meine ersten Erinnerungen gehen zum Tanzen zurück. Ich tanze vor einem dreiteiligen Spiegel, Saint-Saens wird gespielt …, meine Mutti lobt mich, wie geschickt ich bin.
Seit 2004 rede ich meinen Holocaust aus mir heraus. Täte ich es nicht, wäre ich im Irrenhaus. Mit dem Tanz kann man sich ganz genau ausdrücken. Eine moderne Tanzgruppe hat mich entdeckt und adoptiert. Wir wollen etwas Haltbares und Denkwürdiges schaffen – ich hoffe es wird uns gelingen. Du wirst mich gewiss verstehen."

Das Projekt wird durch einen Dokumentarfilm und eine Buchpublikation begleitet. Um das Projekt finanzieren zu können, suchen die Macherinnen über Crowdfunding nach Unterstützerinnen und Unterstützern. Unter der Adresse

https://www.indiegogo.com/projects/crying-will-get-you-nowhere#/

stellt die Regisseurin und Initiatorin Réka Szabó das Projekt vor – und bittet um Spenden. Vom Budget von 11000 US-Dollar sind – Stand heute – 2500 US-Dollar bereits finanziert.

Das Video auf der Website www.indiegogo.com, in dem Éva Fahidi von ihren Beweggründen an einem Tanzprojekt teilzunehmen und von ihrer Lebensgeschichte berichtet, bewegt und berührt – und überzeugt.  "Crying Will Get You Nowhere" ist ein Über-Lebensmotto von Éva Fahidi.