IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
25.08.2013

Festakt für Zofia Posmysz

 
 
Zofia Posmysz bei der verleihung des Bundesverdienstkreuzes 2012

Zofia Posmysz bei der verleihung des Bundesverdienstkreuzes 2012

 

Weitere Informationen

2013-08-25_posmysz_einladung.jpg
 

 

Am 23. August wird die polnische Auschwitz-Überlebende und Schriftstellerin Zofia Posmysz in Warschau ihren 90. Geburtstag begehen.

Zofia Posmysz wurde als 18-Jährige in Krakau beim Verteilen von Flugblättern durch die Gestapo verhaftet und nach Auschwitz verschleppt. Am 2. Mai 1945 wurde sie im KZ Ravensbrück durch die Amerikaner befreit.

Als Schriftstellerin weltberühmt wurde Zofia Posmysz mit ihrer Novelle „Die Passagierin“, die 1962 erschien. Ihr Buch diente als Vorlage für den gleichnamigen Film des polnischen Regisseurs Andrzej Munk und ebenfalls für die 1968 fertig gestellte gleichnamige Oper des 1996 verstorbenen Komponisten Mieczyslaw Weinberg, die im Juli 2010 bei den Bregenzer Festspielen – in Anwesenheit von Zofia Posmysz ihre szenische Weltpremiere erlebte:

„Die Passagierin“ schildert die Geschichte einer Auschwitz-Überlebenden, die nach dem Krieg einer ihr bekannten KZ-Aufseherin auf einem Ozeandampfer wieder begegnet.

Zofia Posmysz, die besonders der Arbeit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte (IJBS) in Oswiecim/Auschwitz eng verbunden ist, wird am 25. August mit einem Festakt in der IJBS geehrt werden.