IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
IAK Signet

Presseeinladung: Verfahren wegen Beihilfe zum Mord im Konzentrationslager Auschwitz gegen O. Gröning in Lüneburg ab dem 21.04.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 21.04.2015 wird vor dem Landgericht Lüneburg die Hauptverhandlung gegen den ehemaligen SS-Angehörigen Oskar Gröning eröffnet. Ihm wird Beihilfe zum Mord in mindestens 300 000 Fällen im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau vorgeworfen.

70 Jahre nach dem Ende ihrer Leidenszeit in Auschwitz verfolgen Auschwitz-Überlebende weltweit diesen erneuten und – jahrzehntelang überfälligen – Versuch der deutschen Justiz und der deutschen Gesellschaft das Mordsystem von Auschwitz und einen an diesem System beteiligten SS-Täter vor Gericht zu stellen mit Beklemmung und Anteilnahme.

Auschwitz-Überlebende sind als Nebenklägerinnen und Nebenkläger am Prozess beteiligt.

In Kooperation mit den Nebenklagevertretern RA Thomas Walther und Prof. Dr. Cornelius Nestler bittet das Internationale Auschwitz Komitee zu einer Pressekonferenz am

  • Montag, dem 20. April 2015,
  • um 13:00 Uhr
  • im Gemeindesaal St. Nicolai, Lüner Straße 14, 21335 Lüneburg.
    (Bitte beachten Sie, dass am Veranstaltungsort keine Parkplätze zur Verfügung stehen)

An der Pressekonferenz werden auch die Nebenklägerinnen Frau Eva Pusztai-Fahidi (Auschwitz-Überlebende) aus Budapest sowie Frau Hedy Bohm (Auschwitz-Überlebende) und Frau Judith Kalman (Halbschwester der in Auschwitz ermordeten 6-jährigen Eva Weinberger) aus Toronto für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Heubner
Exekutiv Vizepräsident