IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
IAK-Präsident Roman Kent © Boris Buchholz

IAK-Präsident Roman Kent

Überlebende gedenken D-Day: „Die Alliierten waren unsere einzige und letzte Hoffnung“

Mit großer innerer Anteilnahme verfolgen die Überlebenden der deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager im Internationalen Auschwitz Komitee die heutigen Gedenkfeierlichkeiten zum D-Day, dem 6. Juni 1944.

In New York betonte Roman Kent, Auschwitz-Überlebender und Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees: „Wir in den Lagern waren fast am Ende unserer Kraft. Uns war bewusst, dass die SS und ihre Helfer am Ende niemanden von uns am Leben lassen würden. Deswegen waren die Alliierten unsere einzige und letzte Hoffnung. Ob Juden, Polen, Roma oder politische Häftlinge – wir alle sind den alliierten Soldaten zutiefst dankbar, egal aus welcher Himmelsrichtung sie die Lager Auschwitz, Dachau und viele andere erreicht haben. Mit dem 6. Juni 1944 begann auch der Kampf um unsere Freiheit und unser Überleben, als wir noch in den Händen der Mörder waren.“