IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
IAK-Logo

IAK-Logo

Verhaftung von SS-Wachleuten: "Die deutschen Behörden und die deutsche Justiz sind den Überlebenden gegenüber in der Pflicht"

Nachdrücklich und mit großer innerer Anteilnahme begrüßen die Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau im Internationalen Auschwitz Komitee die Verhaftung von SS-Wachleuten, die in Auschwitz Dienst getan haben in den Bundesländern Baden Würtemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Hierzu betonte Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des IAK: "Es ist richtig und wichtig, dass die Wachleute von Auschwitz nun endlich doch noch mit der irdischen Gerechtigkeit, mit Polizei und Justiz und ihren Taten in Auschwitz konfrontiert werden. Allein die Vorstellung, dass sie ihr langes Erwachsenenleben nach Auschwitz normal, ungestört und ohne Nachstellungen in der deutschen Gesellschaft haben verbringen können, bleibt für die Überlebenden bitter und unerträglich. Auch die anderen Bundesländer sind jetzt dringend aufgefordert, die ihnen angezeigten Fälle schnell zur Anklage zu bringen: Die deutschen Behörden und die deutsche Justiz sind den Überlebenden gegenüber in der Pflicht. Die Verfolgung und Ergreifung dieser Täter ist auch ein Beleg dafür, dass Völkermord nicht verjährt."