IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
24.02.2017

Fotoimpressionen: Präsentation des Buches "Töchter, Mütter. Unerzählte Geschichten jüdischer Frauen II" von Dr. Katalin Pécsi-Pollner am 23. Februar in Berlin

 
 
vorne: Dr. Katalin Pecsi-Pollner, Eva Fahidi, Judit Fenakel. Hinten: Vera Suranyi, Doris Fischer (© Boris Buchholz)

vorne: Dr. Katalin Pecsi-Pollner, Eva Fahidi, Judit Fenakel. Hinten: Vera Suranyi, Doris Fischer (© Boris Buchholz)

 

 

 

Es war ein eindringlicher Abend in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin: Das Internationale Auschwitz Komitee, die Gedenkstätte Deutscher Widerstand, die Vereinigung EszterHáz und der Verlag Novella Kiadó luden zur Buchpräsentation.

Die Lebenserzählungen waren bewegend, die Frauen beeindruckend. Als Zeuginnen ihrer Zeit berichteten die Autorin Judit Fenákel und die Filmschaffende Vera Surányi aus ihrer Geschichte. Zu Tränen rührte der eindrückliche Vortrag von Nikol Vendura, die die Texte "Heute Abend komme ich zu Euch" und "Nur ein einziger Kuss unser Leben" von Erzsi Szemens Brodt las. Éva Fahidi, Auschwitz-Überlebende, sprach das Schlusswort: Die Erlebnisse der jüdischen Frauen in ein Handeln in der heutigen Zeit zu übertragen, liege an uns.

Mehr lesen