IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: http://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
 

Pressemitteilung des Internationalen Auschwitz Komitees

26.03.2018

Mireille Knoll: Zum Mord an einer Überlebenden des Holocausts in Frankreich

 
 
IAK Signet

 

 

 

Auschwitz-Überlebende und Überlebende des Holocaust in aller Welt sind entsetzt und erschüttert vom Mord an der Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll in Paris. Die Tatsache, daß eine 85-jährige Jüdin, die als Kind die Vernichtungslager der Nazis überlebt hat, im hohen Alter erneut antisemitischem Hass zum Opfer fällt, ist für sie zutiefst verstörend und erfüllt sie mit tiefer Trauer.

Hierzu betonte Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:

"Für Überlebende des Holocaust ist der Antisemitismus in all seinen zerstörerischen Varianten zwischen altbekanntem Rechtsradikalismus und islamistischem Hass heute erneut eine zutiefst bedrohliche Realität in Europa, die sie beunruhigt und deprimiert. Auch heute erinnern sie daran, dass der Antisemitismus immer auch ein Einfallstor für die Zerstörung der Demokratie, ihrer Vielfalt und Toleranz bedeutet. Sie fühlen sich heute besonders den Überlebenden des Holocaust in Frankreich verbunden und sie teilen die Auffassung des französischen Vorsitzenden der jüdischen Organisationen in Frankreich Crif, Kalifat, dass jüdische Bürger in Europa heute ‚zwischen dem traditionellen Antisemitismus der Rechtsradikalen, dem Antizionismus der Linksradikalen und dem muslimischen Antisemitismus, der bei den 15- bis 25- Jährigen sehr präsent ist,’ gefangen sind."

 
 
 

Für Rückfragen / for further Information

Christoph Heubner

Exekutiv-Vizepräsident 

Internationales Auschwitz Komitee

Telefon: ++ 49 (030) 26 39 26 81