IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: https://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
 

Pressemitteilungen

 
 
Einladung Gedenkkonzert mit Igor Levit
21.01.2021

Gedenken zum 76. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz: Igor Levit spielt von Auschwitz-Überlebenden ausgewählte Stücke

Auschwitz-Überlebende in aller Welt gedenken in diesen Tagen des 76. Jahrestages ihrer Befreiung und des Internationalen Gedenktages für die Opfer des Holocaust. Das Internationale Auschwitz Komitee zeigt aus diesem Anlass gemeinsam mit der Landesvertretung Niedersachsen die Ausstellung "Was haben wir erreicht - Auschwitz Überlebende ziehen Bilanz", die am Zaun der Landesvertretung vis à vis dem Holocaust-Mahnmal in Berlin gezeigt wird.  ... Gedenken zum 76. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz: Igor Levit spielt von Auschwitz-Überlebenden ausgewählte Stücke

 
 
Christoph Heubner vor der Zaunausstellung in Berlin. © Bernd Oertwig
20.01.2021

Ausstellung "Was habe ich erreicht? – Auschwitz Überlebende ziehen Bilanz"

In Zusammenarbeit mit der Landesvertretung Niedersachsen zeigt das Internationale Auschwitz Komitee zum Auftakt der weltweiten Gedenkfeierlichkeiten zum 76. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ab Mittwoch, dem 20. Januar, am Zaun der Landesvertretung die Ausstellung "Was habe ich erreicht? – Auschwitz Überlebende ziehen Bilanz".  ... Ausstellung "Was habe ich erreicht? – Auschwitz Überlebende ziehen Bilanz"

 
 
IAK Signet
13.01.2021

Zur Verhaftung von Robert Keith Packer in den USA: Nazi-Szene verherrlicht immer offener und aggressiver Auschwitz

Zur Verhaftung des Amerikaners Robert Keith Packer, der mit einem Auschwitz-T-Shirt an der Erstürmung des Capitols in Washington teilgenommen hatte, betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:  ... Zur Verhaftung von Robert Keith Packer in den USA: Nazi-Szene verherrlicht immer offener und aggressiver Auschwitz

 
 
IAK Signet
05.01.2021

Geprägt von Schmerz und Entsetzen: Die Auschwitz-Überlebende Renate Lasker-Harpprecht ist tot

Auschwitz-Überlebende in aller Welt verabschieden sich mit Wehmut, Hochachtung und Dankbarkeit von ihrer Leidensgenossin und Weggefährtin Renate Lasker-Harpprecht. Zu ihrem Tod betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:  ... Geprägt von Schmerz und Entsetzen: Die Auschwitz-Überlebende Renate Lasker-Harpprecht ist tot

 
 
IAK Signet
21.12.2020

Angemessen: Auschwitz-Überlebende zum Urteil gegen den Attentäter von Halle

Zum Urteil des Oberlandesgerichtes Naumburg gegen den Attentäter von Halle betonte in Berlin Christoph Heubner, Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:  ... Angemessen: Auschwitz-Überlebende zum Urteil gegen den Attentäter von Halle

 
 
IAK SIgnet
17.12.2020

Gestapo-Vergleich im Europa-Parlament

Zur Entscheidung der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, den ungarischen Fidesz-Abgeordneten Tamas Deutsch nach seinem Gestapo-Vergleich in der Fraktion zu belassen, betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:  ... Gestapo-Vergleich im Europa-Parlament

 
 
Foto: adn / Konzept: Christoph Heubner, Karl Lehmann
05.12.2020

Kniefall von Willy Brandt: Ein bis heute gültiger Aufruf, sich mit den dunklen Seiten der eigenen Nationalgeschichte auseinanderzusetzen

Weltweit gedenken in diesen Tagen Überlebende des Holocaust des 7. Dezembers 1970 als Bundeskanzler Willy Brandt in Warschau vor dem Ghetto-Denkmal knieend die Schuld seines Vaterlandes gegenüber den Juden Europas und dem polnischen Volk bekannte, an der er persönlich keinen Anteil hatte. Umso mehr hat seine Geste des Mitgefühls und des Bewusstseins deutscher Schuld und Verantwortung all jene Menschen in der Welt beeindruckt, die in den Jahren der Nazi-Diktatur und während des 2. Weltkrieges Leid, Verfolgung und Tod durch Deutsche erfahren hatten.  ... Kniefall von Willy Brandt: Ein bis heute gültiger Aufruf, sich mit den dunklen Seiten der eigenen Nationalgeschichte auseinanderzusetzen

 
 
IAK Signet
28.11.2020

Unerträglicher Gaskammer-Vergleich in ungarischen Medien: Neue antisemitische Hassattacke gegen George Soros

Auf einer der einflußreichsten ungarischen Nachrichten Websites, Origo, hat heute der Autor und Direktor des renommierten Petöfi-Literaturmuseums Szilárd Demeter in perfider und antisemitischer Manier den amerikanisch-jüdischen Philantrophen George Soros und die Europäische Union attackiert. Demeter, der vor zwei Jahren von der Regierung Orban als Direktor des bedeutenden Literaturmuseums inthronisiert wurde, nachdem regierungsnahe Medien den bisherigen Direktor Pröhle durch eine Hetzkampagne zum Rückzug gezwungen hatten, schreibt in seinem Artikel, "Soros habe Europa zu seiner Gaskammer...  ... Unerträglicher Gaskammer-Vergleich in ungarischen Medien: Neue antisemitische Hassattacke gegen George Soros

 
 
IAK SIgnet
21.11.2020

„Ihr seid nicht die Mehrheit! Wir stehen auf für die Demokratie und gegen den Hass!“

Mit wachsender Besorgnis verfolgen Überlebende des Holocaust die zunehmend aggressive und gewaltbereite Haltung bei den Demonstrationen von Corona-Leugnern in Leipzig und an anderen Orten des Landes. Immer offensichtlicher lässt sich ein zunehmender Teil der Demonstranten von Verschwörungslügen leiten, die in ihrem Kern antisemitisch sind und den Hass gegenüber Juden und der demokratischen Gesellschaft schüren.  ... „Ihr seid nicht die Mehrheit! Wir stehen auf für die Demokratie und gegen den Hass!“

 
 
IAK Signet
19.11.2020

Jahrestag des Beginns der Nürnberger Prozesse: "Sie waren der Anfang, aber sie fanden keine Fortsetzung"

Weltweit gedenken in diesen Tagen Überlebende des Holocaust des 75. Jahrestages des Beginns der Nürnberger Prozesse am 20. November 1945.  ... Jahrestag des Beginns der Nürnberger Prozesse: "Sie waren der Anfang, aber sie fanden keine Fortsetzung"

 
 
IAK Signet
19.11.2020

Stimme seiner ermordeten Mithäftlinge und Familienmitglieder: Paul Sobol ist tot

Am 17. November ist in Brüssel der Auschwitz-Überlebende Paul Sobol im Alter von 94 Jahren gestorben. Zu seinem Tode betonte Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:  ... Stimme seiner ermordeten Mithäftlinge und Familienmitglieder: Paul Sobol ist tot

 
 
IAK SIgnet
18.11.2020

AfD vergiftet das politische Klima und verhöhnt Opfer des Nationalsozialismus

Zum derzeitigen Agieren der AfD im Kontext der Diskussionen zur gegenwärtigen Corona-Krise betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:  ... AfD vergiftet das politische Klima und verhöhnt Opfer des Nationalsozialismus

 
 
IAK Signet
10.11.2020

Schwer verständlich: Pegida-Demonstration am 9. November

Zur Pegida-Demonstration am 9. November 2020 in Dresden betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:  ... Schwer verständlich: Pegida-Demonstration am 9. November

 
 
 
IAK Signet
03.11.2020

Er war ein Botschafter der Toleranz und ein Mensch, der anderen Mut macht: Justin Sonder ist tot

Zum Tod des Chemnitzer Auschwitz-Überlebenden Justin Sonder betonte in Berlin Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees:
 
 
 

Zum Presse-Archiv 2018 und 2019: mehr lesen
Zum Presse-Archiv 2016 und 2017: mehr lesen


 
 

Für Rückfragen / for further information:

Christoph Heubner
Exekutiv-Vizepräsident

Internationales Auschwitz Komitee

Telefon: ++ 49 (030) 26 39 26 81